Recent Posts

Montag, 9. Mai 2016

Ausflüge durch die Welt

Die Hauskatze
Wie ihr mitbekommen habt, war ich den März über für ein Praktikum in Südamerika - genauer gesagt in Santiago de Chile! Ich hatte euch einen kleinen Bericht versprochen und komme nun endlich dazu. Seitdem ist wirklich viel passiert, nicht nur gutes - aber vielleicht hilft mir dieser Bericht dann auch mehr hinter mir zu lassen.

Trauben im Garten

Barrio Bella Vista
Was habe ich denn da eigentlich gemacht? "Gearbeitet" habe ich in einer Organisation namens La Caleta, welche sich dafür einsetzt, dass die Kinderrechte im ganzen Land und speziell in Santiago mehr geachtet werden - das bedeutet im juristischen sowie im praktischen Sinne! Vor allem Gewalt gegen Kinder, Drogen, Armut und schlechte Bildung sind Probleme. Ich habe natürlich ein juristisches Praktikum gemacht und mich mit den UN-Kinderrechten beschäftigt und darüber am Ende einen Vortrag für ein paar Personen der Organisation gehalten. Nebenbei habe ich noch in der Organisation an sich geholfen und mir das Leben der Kinder in den ärmeren Stadtteilen angeguckt.
Zu dieser gesamten Arbeit gibt es leider wenige Fotos, und die wenigen die ich gemacht habe mag (und darf) ich hier nicht veröffentlichen.

Zusätzlich habe ich vormittags außerdem eine Sprachschule besucht! Das hat wirklich Spaß gemacht und ich kann es jedem nur empfehlen. Falls ihr eine in Südamerika sucht kann ich was empfehlen :) Für Leute - wie mich - die die Sprache schon sehr gut beherrschen ist besonders der Leute-treffen-Effekt gut :)

Der Mapocho
Ja, da wurde es kühl!
Ein bisschen Santiago entdeckt habe ich natürlich auch, wir haben einen der Sierras - den Sierra Santa Lucia - bestiegen, ich war auf dem höchsten Tower Südamerikas in der Mall Tobalaba und hatte einen tollen Blick über Santiago bei Nacht, ich war in einem tollen Restaurant in dem alle nationalen Tänze gezeigt wurden - dem Buenos Muchachos, habe ein paar Nächte durch die Straßen geschlendert - am Liebsten war mir das Barrio Bellavista, da waren viele Bars und es ist ganz nah am Mapocho - einem Fluss der durch ganz Santiago führt -und das tolle Wetter genossen :)
Ernährt habe ich mich oft von Empanadas, leider habe ich irgendwie kein Foto gemacht - es sind quasi Teigtaschen mit Füllung, saaaau lecker sag ich euch! Besonders lecker ist auch das Nationalgetränk Pisco Sour ;)

Sierra Santa Lucia


Als meine liebe Mama dann kam sind wir noch ein Wochenende ans Meer gefahren, es war ganz schön kühl und windig in Viña del Mar und Valparaíso aber nicht weniger schön! Valparaíso hat wunderschöne bemalte Häuser, auf kleinen Hügeln von denen man direkt aufs Meer gucken kann ♥  Zu den Bildern gibt es gar nicht viel zu sagen, ich lasse es einfach auf euch wirken :)








In Viña del Mar waren wir am Strand, sind eine Runde geritten und waren dann in einem kleinen Wildtierpark der direkt am Strand stand - ein kleiner Vorgeschmack auf das was im Juni ganz in der Nähe von Viña in groß eröffnet wird! Da gab es sogar Papageien! Hach ♥ 






Jup, ich hab die Schlange auch angefasst und hui war das komisch!



Meine Zeit da war wirklich toll! Anfangs hatte ich sehr mit mir zu kämpfen, ich habe mich sehr alleine gefühlt und wusste nicht was ich tun soll. Aber ich habe dadurch auch viel gelernt und bin auch wieder selbstbewusster geworden! Außerdem liebe ich den Kontinent - die Leute, das Klima und das Essen! Ich konnte leider nicht von allem Fotos machen - alleine durch die Straßen mit einer fetten Kamera in der Hand sollte man einfach vermeiden.. Aber ich hoffe ihr mögt auch die jetzt gezeigten Bilder gerne!

Würde ich es wieder machen? Immer! Die nächsten Auslandsaufenthaltsideen (das geht auch nur im Deutschen sowas..) sind schon in Planung, es ist einfach eine Zeit wo man viele neue Sachen erlebt, die einen entweder so begeistern dass man sie auch ins eigene Leben übernimmt oder die einen so schockieren dass man sich freut über das was man hat!

Das Ganze hier war nun natürlich auch sehr sehr kurzgefasst, 1 Monat mit allen Eindrücken und Erinnerungen in einen Post zu stecken geht einfach gar nicht. Aber ein paar Fotoeindrücke gehen immer oder?

Wart ihr auch schon mal länger im Ausland? Wenn ja wo und würdet ihr es wieder machen?

PS: Danach war ich übrigens noch 4 Tage in Buenos Aires und habe nach 4 Jahren eine Freundin besucht die ich damals in meinem 3-monatigen "Austausch" dort kennen und lieben gelernt habe ♥

Kommentare:

  1. Wie schön :)
    Ich habe ja auch 9 Monate in Irland gelebt und es war eine super Zeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja das in Irland kann ich mir auch gut vorstellen! ♥

      Löschen
  2. Schöner Bericht! Ich habe ein Jahr in England gelebt und würde am liebsten für immer dorthin zurück :)
    Meine Aufenthalte in der schweiz zähle ich jetzt mal nicht als Auslandserfahrung :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lauri ♥ Ach ne ganz dahin würde ich wohl nicht, aber zurück auf jeden Fall ♥

      Löschen
  3. Sehr schöne Eindrücke, ich war zwar schon ein paar Mal im Ausland, aber 'nur' im europäischen, was trotzdem nicht weniger schön war. Ich möchte irgendwann supergern mal nach NewYork, die Stadt fasziniert einen einfach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja im Ausland allgemein ist es doch einfach schön! :) Ohja, New York steht definitiv auch auf meiner Wunschreiseliste :)

      Löschen
  4. Wunderschöne Bilder! Südamerika möchte ich definitiv auch noch besuchen. Ich lebe seit über einem Jahr in den USA (werde aber Ende Juni wieder zurück nach Deutschland gehen) und kann jedem einen längeren Auslandsaufenthalt nur empfehlen - es gibt nichts, was den Horizont mehr erweitert!
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Bilder und ein toller Bericht! Ich gehöre ja zu der seltenen Spezies, die am liebsten Urlaub auf Balkonien macht. ;) Mal so ein Kurzurlaub ist auch drin, aber länger als 4 Nächte bin ich sehr ungern von zuhause weg, schon allein wegen meiner Hasis. ^^

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...